Die Flucht in den Alkohol

Alkohol gehört zu unserem täglichen Leben. Zum einen wird er wegen des Geschmacks genossen, beispielsweise Wein oder auch Bier – oder zu besonderen Anlässen getrunken, wie Sekt oder Champagner. Zum anderen dient er wegen seiner Wirkung aber auch zum Auflockern und Anheizen. Der Alkohol steht jedem Erwachsenen zur Verfügung und man muss für sich selbst den richtigen Umfang damit finden.

Wer nur gelegentlich und in Maßen Alkohol zum Essen genießt, der gebraucht ihn. Wer ihn allerdings in Stresssituationen mit deutlichen Auswirkungen auf Körper und Seele konsumiert, der missbraucht ihn. Die Stufe vom Missbrauch zur Sucht ist nicht sehr groß – und wie bei jeder Suche ist der Übergang dorthin schleichend.

Wer regelmäßig zu viel Alkohol konsumiert, der hat damit einen Prozess angestoßen, den man allein nicht stoppen kann. Vielfach gerät auch das ganze Leben aus den Fugen und aus einem Problem werden nach und nach ganz viele. Daher ist es wichtig, sich möglichst frühzeitig mit der Sucht auseinanderzusetzen und sich einen erfahrenen (Life-)Coach an die Seite zu nehmen.

Um eine Orientierung über das eigene Konsumverhalten zu bekommen, hat die Weltgesundheitsorganisation WHO folgenden Selbsttest zur Verfügung gestellt. Einfach die Fragen ehrlich beantworten und die Punktezahl notieren.

1) Wie oft trinken Sie alkoholhältige Getränke ?

– nie (0 Punkte)
– weniger als 1 mal im Monat (1 Punkte)
– 2-4 mal im Monat (2 Punkte)
– 2-3 mal in der Woche (3 Punkte)
– 4 mal oder öfters die Woche (4 Punkte)

2) Wie viele Standardgetränke konsumieren Sie an einem typischen Tag,
an dem Sie trinken?
Ein Standardgetränk ist 1 kleines Bier (1 Seidel bzw. 1 Dose Bier), 1/8 Wein oder
1 einfacher Schnaps.

– 1 oder 2  (0 Punkte)
– 3 oder 4  (1 Punkte)
– 5 oder 6  (2 Punkte)
– 7 oder 8  (3 Punkte)
– 10 oder mehr  (4 Punkte)

3) Wie oft trinken Sie 6 oder mehr Standardgetränke bei einer derartigen
Gelegenheit?

– nie  (0 Punkte)
– weniger als 1 mal im Monat  (1 Punkte)
– monatlich  (2 Punkte)
– wöchentlich  (3 Punkte)
– täglich oder fast täglich  (4 Punkte)

4) Wie oft im letzten Jahr haben Sie festgestellt, dass Sie nicht zu trinken aufhören
können, wenn Sie einmal angefangen haben?

– nie  (0 Punkte) 
– weniger als 1 mal im Monat 1 Punkte
– monatlich  (2 Punkte)
– wöchentlich  (3 Punkte)
– täglich oder fast täglich  (4 Punkte)

5) Wie oft während des letzten Jahres waren Sie nicht in der Lage, Ihre Aufgaben zu
erfüllen, weil Sie getrunken haben?

– nie  (0 Punkte)
– weniger als 1 mal im Monat  (1 Punkte)
– monatlich  (2 Punkte)
– wöchentlich  (3 Punkte)
– täglich oder fast täglich  (4 Punkte)

6) Wie oft im letzten Jahr benötigten Sie morgens ein alkoholisches Getränk, um
nach einem «alkoholhaltigen» Abend wieder auf die Beine zu kommen?

– nie  (0 Punkte)
– weniger als 1 mal  (1 Punkte)
– monatlich  (2 Punkte)
– wöchentlich  (3 Punkte)
– täglich oder fast täglich  (4 Punkte

7) Wie oft im letzten Jahr hat es Ihnen leid getan oder haben Sie sich schuldig
gefühlt, nachdem Sie Alkohol getrunken haben?

– nie  (0 Punkte)
– weniger als 1 mal im Monat  (1 Punkte)
– monatlich  (2 Punkte)
– wöchentlich  (3 Punkte)
– täglich oder fast täglich  (4 Punkte)

8) Wie oft im letzten Jahr konnten Sie sich an Ereignisse des Vortages nicht
erinnern, weil Sie Alkohol getrunken haben?

– nie  (0 Punkte)
– weniger als 1 mal im Monat  (1 Punkte)
– monatlich  (2 Punkte)
– wöchentlich  (3 Punkte)
– täglich oder fast täglich  (4 Punkte)

9) Sind Sie oder eine andere Person infolge Ihres Trinkens verletzt worden?

– nein  (0 Punkte)
– ja, aber nicht im letzten Jahr  (2 Punkte)
– ja, während des letzten Jahres  (4 Punkte)

10) Hat sich ein/e Verwandte/r oder Freund/in, ein Arzt/Ärztin oder eine andere
medizinisch geschulte Person über Ihre Trinkgewohnheiten beunruhigt gezeigt
oder Ihnen empfohlen, sich einzuschränken?

– nein  (0 Punkte)
– ja, aber nicht im letzten Jahr  (2 Punkte)
– ja, während des letzten Jahres  (4 Punkte)

Haben Sie Ihre Punkte addiert? Hier Ihr Ergebnis…

mehr als 5 Punkte:

Ihr Alkoholkonsum hat ein Ausmaß erreicht, das bereits gesundheitsschädlich sein könnte.

mehr als 8 Punkte:

Ihr Alkoholkonsum hat ein Ausmaß erreicht, das schädlich für Ihre Gesundheit ist. Sie sind stark gefährdet, alkoholabhängig zu werden und könnten bereits unter den Folgeerscheinungen des Alkoholmissbrauchs leiden.

Haben Sie mehr als 5 Punkte erreicht, wenden Sie sich bitte Ihren Arzt, eine Therapieeinrichtung oder einen Coach, der sich mit dieser Thematik auskennt. Dies ist dann der wichtigste Schritt, den Sie selbst tun müssen. Und er lohnt sich.