Was ist Coaching?

Der “Coach” ist den meisten sicherlich aus dem Sport bekannt. Der Coach kennt sein Team, weiß um die Stärken und Schwächen jedes einzelnen und unterstützt dabei, Potenziale zu entfalten. Was im Sport erfolgreich funktioniert, ist im beruflichen und privaten Bereich ebenso möglich.
Im Coaching begleitet der Coach seinen Coachee dabei, eine ‘Bestandsaufnahme’ seines Selbst zu machen.

Wo stehe ich beruflich und privat? Welche Glaubenssätze lenken mich? Was sind meine Karriereanker? In den Sitzungen werden auch sehr persönliche Dinge hervorgebracht und besprochen, bzw. verarbeitet. Grundlegend ist die Zielsetzung des Coachings. Gemeinsam wird ein Ziel festgelegt, dass es nun zu erreichen gilt. Auf dem Weg dorthin arbeiten Coaches auch mit besonderen Tools und Methoden, auf die wir im Kapitel Methoden zu sprechen kommen.

Es ist zu beachten, dass Coaching keine Psychotherapie ist. Coaches sind (in der Regel) keine Psychotherapeuten. Erkennt der Coach, dass sein Coachee eine solche Behandlung benötigt, wird er ihn an einen Psychotherapeuten verweisen und nach erfolgreicher Therapie das Coaching fortsetzen.
Coaching wird auf vielen Gebieten, je nach spezieller Anforderung, von meist spezialisierten Coaches angeboten. Vom Einzelcoaching, beispielsweise für Führungskräfte, über das Team- und Konfliktcoaching bis hin zum spezifischen Coaching für Frauen oder zur beruflichen Neuorientierung. Bitte beachten Sie hierzu unsere Inhaltsübersicht und informieren Sie sich weitergehend.

Noch ein genereller Hinweis: wir sprechen hier stets von ‘dem Coach’ und meinen damit selbstverständlich männliche und auch weibliche Coaches. Vielen Dank für Ihre Beachtung.